Logo Salesianer Don Boscos
Don Bosco Haus Chemnitz
Eine Einrichtung in Trägerschaft
der Salesianer Don Boscos

Ambulante Hilfen zur Erziehung

Arbeitsgrundlage

Der Arbeitsbereich der Ambulanten Hilfen zur Erziehung des Don Bosco Hauses gliedert sich schwerpunktmäßig in zwei Teilbereiche: Hilfen mit niedrigschwelligem Zugang (§ 36a Abs. 2 SGB VIII) und Ambulante Hilfen zur Erziehung (§§ 27 Abs.2 Flexible Hilfen, 30 Erziehungsbeistandschaft, 31 Sozialpädagogische Familienhilfe, 41 Hilfe für junge Volljährige , SGB VIII).

Im Unterschied zu den Ambulanten Hilfen zur Erziehung, welche durch das Amt für Jugend und Familie angefragt, gesteuert und im Rahmen des Hilfeplanverfahrens begleitet werden, können die Hilfen mit niedrigschwelligem Zugang direkt von den Hilfeempfängern in Anspruch genommen werden. Dieses Angebot, welches auf individuelle Bedarfe unkompliziert, flexibel und schnell reagieren kann, steht besonders den Bewohnern des Stadtteils Sonnenberg zur Verfügung.

 Zielgruppe

  • Junge Menschen (entsprechend § 7 Abs. 4 SGB VIII)
  • Familien
  • Schwangere
  • junge (auch minderjährige) Mütter/Väter

 

Leitbild

Don Bosco Haus Chemnitz - Ambulante Hilfen zur Erzieheung

Wir unterstützten Kinder und Jugendliche sowie deren Familien und Bezugssysteme auf dem Weg zur selbstständigen Bewältigung von herausfordernden Lebenssituationen.

Die Grundlage unserer Arbeit ist eine vertrauensvolle Beziehung zu den Menschen, mit denen wir arbeiten. Nur so gelingt es, Brücken zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten zu bauen.

Um Perspektivwechsel zu initiieren, noch unsichtbare Wege zu entdecken und einen Blick in die Ferne und damit auch in die Zukunft zu werfen, steigen wir schon mal hoch auf den Berg und geben Sicherheit, vor allem am Rande des Abgrundes. Wir bringen Menschen an ihre Grenzen und darüber hinaus. So können sie Selbstwirksamkeit erleben, ihre eigenen Kräfte kennen und schätzen lernen und ihr Leben eigenverantwortlich gut gestalten können.

 

Kontaktdaten: